offizielle Website des

FSV Luppa 90 e.V.


 

Der FSV Luppa 90 e.V. wurde am 29.Juli 1990 mit 15 Mitgliedern in der Gaststätte „Schwarzes Roß“ in Luppa gegründet.
Ziel dieser Vereinsgründung war es, sich in geselliger Runde auf „Alte Herren“-Basis sportlich zu betätigen und einen Sportplatz zu bauen, der für dieses Vorhaben in Luppa noch fehlte.
Von 1991 bis 1992 halfen alle Vereinsmitglieder und Bewohner des Dorfes mit, Woche für Woche das Gelände zu einem Fußballfeld umzubauen. Mit der Fertigstellung des Platzes wurde auch das Interesse der Bürger immer größer, Mitglied im Verein zu werden. Innerhalb von zwei Jahren stieg die Mitgliederzahl auf 43 Erwachsene an.


Nun erwuchs der Wunsch, eine Mannschaft für den Punktspielbetrieb anzumelden. Dazu waren natürlich Räumlichkeiten wie Umkleidekabinen, Duschen und sanitäre Einrichtungen notwendig, die erst gebaut werden mussten. Durch die Unterstützung vieler Institutionen, Sponsoren und freiwilliger Helfer entstand dann das Vereinsheim.
Somit startete der FSV Luppa 90 in der Saison 1993/94 mit einer Herrenmannschaft und belegte gleich den 5.Platz. Da in diesem Jahr die Kreise Torgau und Oschatz nach der politischen Vereinigung auch im Fußball fusionierten, genügte dieser 5.Platz für einen Startplatz in der 1.Kreisliga des neuen Torgau-Oschatzer-Fußballverbandes. Dort waren unsere Fußballer allerdings etwas überfordert und stiegen gleich wieder ab.


Ab 1995 wurde im Verein auch mit der Arbeit im Nachwuchsbereich begonnen. Nach einem reichlichen Jahr Training und Freundschaftsspielen starteten in der Saison 1996/97 eine C- und eine E-Jugend-Mannschaft in den Punktspielbetrieb.
Mit diesen 2 Nachwuchsmannschaften, den Herren und den Alten Herren mussten sich nun schon 4 Mannschaften den Rasenplatz teilen. Deshalb wurde der Entschluss gefasst, die Vereinsanlage erneut  zu erweitern. Von 1997 bis 1998 wurde deshalb ein Hartplatz mit Flutlichtanlage gebaut. Nun hatten die mittlerweile 6 Mannschaften (Herren, Alten Herren, B-, C- D- und E-Jugend) gute Trainingsbedingen. Die B- und C-Jugend waren Spielgemeinschaften mit Börln, da es für Dorfvereine unmöglich ist, im Nachwuchs komplette Großfeld-mannschaften allein zu stellen. Mittlerweile  mussten wir auch schon im Kleinfeldbereich Spielgemeinschaften bilden, damit wir unseren Kindern regelmäßigen Spielbetrieb ermöglichen können. Bisherige Partner waren hier Dahlen, Merkwitz und Wermsdorf.
2000  wechselten viele Damen aus Dahlen zu uns, um ihre Karriere mit Freundschaftsspielen ausklingen zu lassen. Doch wegen ihrer Spielstärke gingen ihnen die freiwilligen Gegner aus, so dass sie doch wieder am Punktspielbetrieb teilnahmen. Mittlerweile holten sie 6 Kreismeistertitel , 6 Vizemeistertitel und 9 Pokalsiege.


Die Männermannschaft spielte in den ersten Jahren eine gute Rolle in der Kreisklasse Süd mit  Platzierungen zwischen 6 und 2. In den Jahren 2002 und 2003 konnte kräftig gefeiert werden, als jeweils die Hallenkreismeisterschaft gewonnen wurde.
Neben einigen vorderen Platzierungen und 4 Pokalfinalteilnahmen, gab es auch im Nachwuchs Höhepunkte. Das waren der Pokalsieg der B-Junioren 2004 gegen Süptitz und die 1.Plätze von E- und D-Jugend in der Kreisliga Ost in der Saison 2012/2013,  jeweils in Spielgemeinschaft mit Wermsdorf. Gemeinsam mit Wermsdorf wurde die D-Jugend in der Saison 2015/2016 2. in der Kreisoberliga und gewann Pokal und Hallenkreismeisterschaft. Ein Jahr später wurde die C-Jugend in Spielgemeinschaft mit Wermsdorf und Dahlen ebenfalls 2. in der Kreisoberliga und gewann den Kreispokal.
In all den Jahren konnte der Verein neben den sportlichen Veranstaltungen auch zur Bereicherung des kulturellen Lebens in der Gemeinde beitragen. So gab bzw. gibt es Himmelfahrtsveranstaltungen, Bockbierfest, Discos im Speicher und Skatabende in der kalten Jahreszeit. Auch Glühweinfeste, Kinderfeste und Silvester-veranstaltungen gab es schon auf Initiative des Vereins.
Uns zeichnet ein tolles Vereins- und Mannschaftsklima  aus. Das wissen auch unsere besten Spieler zu schätzen und haben bisher dem Locken anderer Vereine widerstanden. Der Lohn dieser Vereinstreue konnte 2010 mit dem Aufstieg in die Kreisliga eingefahren werden. Diese Klasse konnte fünf Spielzeiten lang gehalten werden. Seit 2015 reicht die Spielerzahl leider nicht mehr für eine eigene Männermannschaft, so dass wir mit Wermsdorf in einer Spielgemeinschaft aktiv sind.

Aktuell zählt der Verein 118 Mitglieder, davon 57 Männer, 23 Frauen und 38 Kinder und Jugendliche.

Neue Mitglieder sind im Verein stets willkommen.